Drumstick

9. April 2008

Mark warf vor einiger Zeit ein Musik-Stöckchen, oder, wie er es passenderweise nennt, einen Taktstock. Da dacht ich mir, nehm ichs doch mal auf:

1. Nenne einen Song, der Dich vom Text ganz besonders berührt und begründe

Dream Theater – Endless Sacrifice. Mit diesem Lied ist für mich eine ziemlich persönliche „Situation“ verbunden. Auch wenn diese jetzt vorbei ist, berührt mich der Gedanke daran immer noch (sorry for the kitsch).

2. Nenne einen Song, der Dich von der Musik ganz besonders berührt und begründe

Schwierig. Spontan fiele mir da Genesis – Dancing with the Moonlit Knight ein (hier habe ich mich schon mal dazu ausgelassen). Ich kann es nur wiederholen: Das Melltron ist einfach gänsehautig-göttlich und überhaupt die Stimmung und der Gesang und und und und…

Kleiner Einschub: Von Text und Musik her absolut berührend finde ich Arnold Schönbergs „A Survivor from Warsaw“, fällt bei dem ganzen Rock-Krams hier zwar etwas aus dem Rahmen (ist auch kein „Song“ im eigentlichen Sinne), verdient es aber auf jeden Fall, genannt zu werden

3. Welchen Song hättest Du gerne geschrieben und warum?

Oula. Zwei Varianten: Dream Theater – Metropolis Pt. 1, weil der Instrumentalteil einfach göttlich ist (der Rest auch) und Änglagard – Skogsranden, weil mir einfach nicht klar ist, wie menschliche Wesen so etwas schreiben können. Hätte ich das Stück selber geschrieben, wüsste ich es wohl.

4. Nenne fünf Songs für dein Lebens-Best-of

Immer diese Best-ofs. Und dann auch nur fünf. Naaaaaaagut.

1. Deep Purple – Smoke on the Water (die Version von „Made in Japan“, nicht diese schnarchige Studioversion, die klingt, als hätte man sie beim Kaffeetrinken im Schweizer Altenheim aufgenommen)

2. Dream Theater – Metropolis Pt. 1

3. Aphex Twin – Girl/Boy

4. Dream Theater (noch mal, weils so schön ist) – A Change of Seasons

5. Änglagard – Skogsranden (wobei mir die Entscheidung schwer fällt, welches ihrer Stücke in diese Liste gehören soll)

5. Und zum Schluss: Welche Musikscheibe beschützt Du wie Deinen Augapfel?

In Zeiten von Rechnern mit Festplatten ja nicht mehr so entscheidend, aber die beiden Änglagard-Scheiben sind mir schon wichtig (weil auch sehr schick verpackt)

Weiß nicht so recht, an wen ich es weiterreichen soll. Hmmm, vielleicht mag Refu ja? Ansonsten natürlich auch an jeden, der Lust hat.

Eine Antwort to “Drumstick”

  1. […] jordroek bewarf mich mit einem ebensolchen und bescherte mir damit das bislang schwierigste Hölzchen. Irgendwie bin ich mir sicher, hinterher festzustellen, dass ich die wichtigsten Sachen vergessen habe und nur vergleichsweise Belangloses aufzählte. Aber um dahin zu kommen, muss ich erstmal das Belanglose nennen. Also los geht’s: […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: