Interessant ist auch, wie sich diese Geschichte verbreitet hat. Auf dem Neue-Musik-Blog der NMZ stand die Sache schon seit dem 5.8., also seit zwei Wochen. Das großen Aufsehen kam dann aber erst gestern, als die Sache beim sicherlich deutlich leserstärkeren Nerdcore auftauchte. Und zack, das Ding ist seit gestern die Topstory bei Rivva. Gewissermaßen ist die hohe Verbreitung durch die Kopie der Dank derselben an ihren Huldiger, Johannes Kreidler.

Der Neue-Musik-Komponist Johannes Kreidler hat ein 33-sekündiges Stück komponiert, in dem nach eigenen Angaben 70200 Zitate anderer Musikstücke enthalten sind. Und wie es sich für einen ordentlichen Urheber gehört, möchte er dieses Stück bei der GEMA ordnungsgemäß anmelden. Dazu muss er jedes Zitat auf einem Formular nachweisen. Die entstehende 70200 Formulare will er dann am 12.September beim GEMA-„Hauptquartier“ in Berlin abgeben. Mit dieser Aktion möchte er die Grenzen des derzeitgen Urheber- und Verwertungsrechts aufzeigen und für neue Methoden des Urheberrechtsschutzes werben. Hier der Trailer:

Den Rest des Beitrags lesen »