Dass man so ziemlich jeden Popsong ohne Weiteres vermetalen (wie schreibt man das, wenn man nicht geschwollene Formulierungen wie „in die Musikrichtung des Heavy Metal überführen“ schreiben will) kann, düfte ja hinlänglich bekannt sein. Dass es auch andersherum vorzüglich geht, ist an sich auch keine Neuigkeit, aber trotzdem habe ich das selten in so guter Form gesehen, wie es Hellsongs [via Jeriko] machen:

Freudig durch die Gegend hüpfen, statt headbangen, auch mal was…

Und wer davon nicht genug kriegen kann, die Jungs und das Mädel haben u.a. auch Jump und Paranoid gecovert.

Da sage doch noch einer, in Kopien stecke keine Kreativität, nicht wahr, Herr Kreidler?

P.S.: Auf der Myspace-Seite der Band gibt es noch Cover der Maiden-Klassiker „The Trooper“ und „Run to the Hills“.