Lizenz zum Lästern

31. August 2009

Wenn man auf Reisen im Ausland ist, ja das ist toll, da kann man die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen und sich munter in seiner eigenen Sprache über die Mitfahrer aufregen, ohne Sanktionen zu fürchten. Das dachten sich wohl auch die beiden Französinnen, die heute mit mir in der S-Bahn standen. Doof nur, dass Französisch doch auch von dem ein oder anderen Deutschen verstanden wird. Ich konnte mir jedenfalls das Lachen ob der Unbedarftheit der beiden Damen, mit der sie ihre Kommentare äußerten, kaum verkneifen. Zunächst quittierten sie das Herumgehopse eines kleinen Jungen nur mit einem „Je déteste les gamins“ – Kinder mochten sie also nicht. Als sie besagtes Kind kurz darauf an einen nebenan stehenden Hund verfüttern wollten, musste ich mich wirklich wegdrehen, um nicht durch ein Grinsen zu verraten, dass die beiden Damen nicht die Einzigen im Zug waren, die mit Französisch etwas anfangen konnten.

Und ich fragte mich nur noch, was lustiger ist: Sich zu erkennen geben und auf die beschämten Reaktionen warten, oder still zuhören und sich innerlich totlachen, immer ein „Wenn die wüssten“ im Hinterkopf.

Advertisements

Lustige Punks

19. Juli 2009

Traurig ist es, wenn Leute betteln müssen, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Lustig ist es hingegen, wenn man denjenigen, die gerade noch vor der Supermarkttür geschnorrt haben, kurz darauf an der Kasse begegnet, wo sie ihre zwei Oettinger mit EC-Karte bezahlen wollen. Dumm nur, dass in meinem Stammsupermarkt die EC-Zahlung erst ab 5 Euro Warenwert möglich ist. So musste die junge Punk-Frau, der genau das letztens in meiner Gegenwart passierte, scheinbar unverrichteter Dinge von dannen ziehen. Doch so schnell ließ sie sich natürlich nicht in die Flucht schlagen, denn draußen stand ja noch ihr Kumpel, der offenbar die Tageseinnahmen verwaltete und dementsprechend liquide war. So konnte sie dann, mit dem nötigen Kleingeld ausgestattet, wieder an die Kasse zurückkehren und endlich ihr wohlverdientes Oettinger bezahlen, über das sich in der Zwischenzeit schon fast ihr Kassenschlangennachfolger hergemacht hätte. Als sie dann, den lang ersehnten Schatz in den Händen, den Supermarkt verließ, hörte ich sie nur in bewusst deutlich vernehmbarer Lautstärke maulen: „Hat sich nich ma entschuldigt.“ Denn offenbar hat sie die 5-EUR-Grenze als schweren Einschnitt in ihre Persönlichkeitsrechte betrachtet.

Und wo wir gerade bei lustigen Punks sind: Ich konnte meinen Ohren kaum trauen, als, vor einer ganzen Weile schon, ein Punk in der U-Bahn laut die im Berliner Fenster angezeigten Währungskurse kommentierte und dann einem Wachmann, der auf dem Weg nach Hause war, erzählte, dass er sein Geld bei günstigen Kursen immer in Zloty umtausche, um es dann, wenn die Kurse wieder gestiegen sind, in Euro zurückzutauschen. Da könne man richtig Gewinn machen.

Ich war mir nicht mal sicher, ob er das ironisch meinte…

Nachdem hier nun mehr als einen Monat geburtstags-, krankheits-, computproblem-, weihnachts- und silvesterbedingt (in dieser Reihenfolge, wobei das Computerproblem immer noch besteht) tote Hose war, jetzt zumindest ein kleines Lebenszeichen, verbunden natürlich mit den besten Neujahrswünschen an meine Leser.

Das kleine Lebenszeichen besteht eigentlich nur aus einem Video, einem fiktiven Trailer sozusagen für ein Mashup meiner beiden Lieblingsserien: South Park und *trommelwirbel* Babylon 5 (in einem meiner ersten Blogbeiträge überhaupt habe ich mich schon mal über letztgenannte, absolut großartige Serie ausgelassen.)

Möglicherweise handelt es sich dabei auch um eine Art Aufnahmeprüfung? Wer schon so gut Deutsch kann, dass er die deutsche Passage versteht, wird das Angebot möglicherweise annehmen. Wem die Kenntnisse dazu nicht ausreichen, der wird sich wundern, warum 15 EUR/h nun so once-in-a-lifetime-mäßig (zumal in Berlin) sind…

Mehr Fails übrigens hier.

Fundstücke (II)

18. Oktober 2008

Seit ca. drei Wochen liegt hier alles brach. Das ließ sich nicht vermeiden, warteten im wahren Leben doch so einige Verpflichtungen. Und auch jetzt noch ist der Zeitrahmen eng. Nichtsdestotrotz ging und geht auch das virtuelle Leben weiter. Deshalb will ich hier wenigstens einige Funstücke der letzten Wochen raushauen:

Die Damen und Herren von Extra-3 haben auf Reich-Ranickis TV-Kritik reagiert und schon mal überlegt, wie künftig kulturell wertvolles Fernsehen aussehen wird. Köstlich: Video 1 und Video 2.

Den Rest des Beitrags lesen »

…die Schwaben sind ja schon seit ein paar Jahren im Schbeeß, und das auch noch perfekt vermarktet:

[via real life, jaaaa!]

Manchmal sind die typischen Deutschland-Klischees, die man so in Ausland hat, ja schon etwas nervig. Ich glaube die Zeiten sind dann doch vorbei, in denen „wir“ immer schon zackig Wörter in die Welt gebellt haben, und das dann sprechen nannten; und unsere Nachbarn haben wir seit geraumer Zeit auch nicht mehr überfallen… Dennoch ist das hier einfach zum Brüllen komisch. The first German Star Trek Captain:

[per via Anhalter]

Widerstände

8. September 2008

Ein Nerdwitz zum Abend:

Direktlink, aus: xcdk – a webcomic of romance, sarcasm, math and language, dort gibt es noch viel mehr davon, sehr empfehlenswert [via].

Der Comic steht unter Creative Commons Attribution NonCommercial 2.5 License.

Da will einer höflich sein, wird dabei aber schon wieder unhöflich und kriegt die Konsequenzen davon direkt – d.h. eigentlich eher indirekt, dafür kostenintensiv – ins Gesicht:

[via Failblog]

P.S.: Manchmal habe ich den Eindruck, dass auf dem Failblog die Kommentare failiger sind, als die Beiträge (deswegen wurde dort wohl auch schon die Kategorie Burn of the Week eingeführt). Jedenfalls ist das, was sich dort in ellenlangen Threads unter jedem Beitrag abspielt, wirklich nur noch „FAIL“ zu nennen.

[via Blaztard]

Schwarzer Kaffee, Junge. Weißt du eigentlich, wie gut der schmeckt, Junge? Echt jetzt. Äh, und wenn ich Kaffee sach, wa, dann mein ich richtich dunkel-schwarzen, kochend heißen. Äh, echt leckeren, extrem schwarzen Kaffe, Junge.

Endlich mal wieder Sinnlos im Weltraum, herrlich. Offensichtlich gibts auf Youtube doch noch einige originale Schnipsel davon. Bei meinen Suchen waren mir bisher immer nur dir eher semi-lustigen Kopien untergekommen…