Nachdem hier nun mehr als einen Monat geburtstags-, krankheits-, computproblem-, weihnachts- und silvesterbedingt (in dieser Reihenfolge, wobei das Computerproblem immer noch besteht) tote Hose war, jetzt zumindest ein kleines Lebenszeichen, verbunden natürlich mit den besten Neujahrswünschen an meine Leser.

Das kleine Lebenszeichen besteht eigentlich nur aus einem Video, einem fiktiven Trailer sozusagen für ein Mashup meiner beiden Lieblingsserien: South Park und *trommelwirbel* Babylon 5 (in einem meiner ersten Blogbeiträge überhaupt habe ich mich schon mal über letztgenannte, absolut großartige Serie ausgelassen.)

South Park lässt mich nicht los, vorhin auflachen lies mich folgender Satz (Folge 714: Raisins):

I’d rather be a crying little pussy than a faggy goth kid.

(Gesagt vom deprimierten, weil von seiner vermeintlichen Freundin verlassenen Butters, dem angeboten wird, einer furchtbar „non-konformistischen“, dauerdepressiven und pseudo-intellektuell und -schmerzvoll daherredenden Gothic-Clique beizutreten.)

In diesem Sinne: Gute Nacht!

South-Park-Folgen online

7. April 2008

Vorhin via Vionification gefunden: Es gibt jetzt sämtliche South-Park-Folgen im Netz zum kostenlosen Ansehen (Link). Wenn das mal nicht genial ist.

P.S.: Meine Anspielempfehlung: Folge 912 – Trapped in the Closet. Das ist die „berühmte“ Folge, in der Scientology aufs Korn genommen wird, und R. Kelly gleich mit. Köstlich.